DVD - Filme - Konzerte
DVDs in Collection: 625
Page # 312

I Love You Phillip Morris
ID:
2009
Comments:
Director: Glenn Ficarra, John Requa
Screenplay:
Producer:
Cast: Jim Carrey, Ewan McGregor
Genre: Tragikkomödie

Running Time: 93
Aspect Ratio:  16:9 - 1.77:1 (PAL )
Sound: Dolby
Subtitles:
Features:
Studio:  Alive - Vertrieb und Marketing/DVD DVD Region: 
DVD Release:  Discs:  1 (DVD) []
Purchase: 
Reviews:  Der Film hebt sich in vielerlei Hinsicht von der Masse ab!

Jim Carrey in dieser Rolle, alleine diese Tatsache, hebt das ganze schon hervor.

Es ist ein Mix aus Drama, Tragik und Komoedie.

Den Film mit "Dumm und Duemmer" zu vergleichen bzw mit deren Lacher, ist absolut unsinnig.

Diese Geschichte ist so geschehen. Diesen beiden Herren gab es wirklich und die Tricks die hier gezeigt werden, wurden auch so (und sogar noch mehr) auch angewendet. Bitte doch einfach mal googeln; da findet man alles zu dem netten Herrn: Steven Russell!

Die wesentlichen Szenen, vor allem mit dem letzten Ausbruch des guten Mannes, sind genau so passiert und eben nicht verdreht oder uebertrieben (Klar, glaube das hier mancher Zuschauer nicht, weil eben viel zu abgedreht, um wahr zu sein, aber so ist es sehr oft mit der Realitaet!). Es wird eher manches weggelassen. So konnte Steven Russell noch ein weiteres Mal, nachdem sie ihn nach der "AIDS-Sache" wieder geschnappt haben, fluechten. Dann aber wurde er endgueltig inhaftiert!

Man sieht vielleicht nicht mehr genau hin, weil es das Ende des Filmes ist, aber da wird erwaehnt, was eben das kleine Skandaelchen daran ist, dass hier der Staats Texas bis auf s Mark blamiert wurde, das ganze so geschehen ist und diese unter dem guten Bush, und dieser entsprechend reagierte: 144 Jahre Strafe fuer Steven Russell! 23 h am Tag nur eingesperrt , ohne TV etc....1h fuer duschen, essen usw....- Charles Manson wird mehr Freiheiten haben (!!!), das ist doch nur noch pervers: der eine ist fuer zick Toetungen verantwortlich und der andere hat einigen Unternehmen Geld abgenommen!- Hier gibt absolut keine Relation von der Strafe zu den Taten!
Durch den Film gab und gibt es nun auch Bewegungen und Gruppen die sich fuer eine fruehzeitige ENtlassung von Russell stark machen, aber ich denke, da hat er sich den falschen Bundesstaat ausgesucht.

Ein Film der, wenn man genau hinschaut nicht nur ueberaus kritisch ist, sondern absolut weg vom Mainstream.
Auch wenn man oft genug ueber die uebertrieben Art und Weise diese Schwulenliebe lachen muss, so gibt es auch zahlreiche ernsthafte und sehr beruehrende Szenen....bei denen es sich aber eben um zwei Maenner handelt die hier fuer einander fuehlen. Und genau das wird das der zweitgrosse Grund neben dem ersten (:dem Filmtitel!! - Wer hat dies entscheiden? Jeden den ich kenne, wies darauf hin, dass er bisher dachte es handle sich um einen dieser AntiTabak Filme!) sein: die Amis (obwohl eine riesen Homosexuellenlobby) koennen immer noch nicht unverkrampft mit dem Thema umgehen. Somit war der Film dort, wie auch sonst, leider ein Flop.

Manche Stimmen sagen Jim Carrey quaelt sich hier, hat sich mit der Rolle uebernommen, laesst den Zuschauer stets merken, dass er das ganze sowieso nicht ernst nimmt etc.... natuerlich haette an der einen oder anderen Stelle etwas mehr Ernsthaftigkeit dem Film bwz der Rolle von Jim Carrey gut getan. Und leider verfaellt Carrey allzu oft in seine alt bekannten
Grimassenszenerien, aber das wiederum vergisst man dann doch, denn alleine den Mut aufzubringen solch eine Rolle zu spielen, hat mehr als nur "etwas"!

Und Jim Carrey wird gewusst haben, auf was er sich einlaesst, schon waehrend der Dreharbeiten gab es scheinbar Probleme mit den Produzenten, weil sich kaum jemand finden liess, so dass Luc Besson einsprang und von Europa aus miteingriff. Leider versteht man da noch weniger warum solch ein Filmtitel gewaehlt wurde??!....dachten die Macher: " Der Film wird sowieso kein Erfolg (zumindest nach den ersten Probeauffuehrungen) und dann machen wir wenigstens noch ein Deal mit Philip Morris...?!?" Man weiss es nicht, aber letztendlich waren hier ja keine Amateure am Werk, ....und wiederum jeder Amateur wuesste, dass ein Film mit diesem Titel und solch einem Inhalt nur floppen kann.

Der Film an sich ist wie gesagt traurig, spritzig, witzig, manch leichte manch schwere Lacher. Er laesst einem nachdenken, mitfuehlen, sich aergern, staunen und auf jeden Fall beschaeftigt und unterhaelt er einem.

Carrey und McGregor spielen meiner Ansicht nach sehr gut. Bis auf eben die genannten Ausnahmen bei Carrey.

Manche Klischees werden hier leider bzw natuerlich auch und zu sehr bedient, aber auch dies verzeiht man dem Film.


Click on Title for International Movie Database link, click on Cover for Amazon link!

Close window


Created using DVDpedia on MacOS X Panther