DVD - Filme - Konzerte
DVDs in Collection: 625
Page # 346

Mike Portnoy In Constant Motion - Drumming
ID:
Comments:
Director: Matthew Wachsman
Screenplay:
Producer: Paul Siegel, Rob Wallis
Cast:
Genre: Dokumentationen

Running Time: 420
Aspect Ratio:  4:3 (PAL )
Sound:
Subtitles:
Features:
Studio:  Quantum Leap DVD Region: 
DVD Release:  Discs:  3 (DVD) []
Purchase: 
Reviews:  Für mich als bekennenden Dream Theater (Liquid Tension Experiment usw.) Fan und leidenschaftlicher Schlagzeuger ist diese DVD eine echte Offenbarung.

Allerdings muss ausdrücklich gesagt werden, dass diese DVD weniger eine Lehrstunde in purer Technik ist, als mehr ein Einblick in das Einbringen der Technik in Musik. Was ja viel schwerer ist als man im Allgemeinen so glaubt. Wer also mehr auf Lernstoff aus ist, dem seien die DVD's von Thomas Lang zu empfehlen.

Die erste Disc bietet Studio und Live Performances von Dream Theater Songs der letzten drei Alben. Wobei nicht jeder Song komplett analysiert wird, sondern 'nur' vier bis fünf längere markante Parts, bei denen auch das ein oder andere AHA Erlebnis aufkommt. Denn machmal sind die Parts der DT Songs doch ganz anders als man erst denkt. Anschließend an die Analysen schließt sich dann jeweils der komplette Song als Studio oder Live Aufnahme an. Wobei ich sagen muss, dass die Qualität der Aufnahmen zwar hervorragend ist, mir aber die Studio Umgebung im Hinblick auf die verschiedenen Kamerapositionen besser gefällt.
Aber das ist Geschmackssache!

Die Erste Disk erhält von mir ****** in Worten SECHS Sterne wegen absoluter Göttlichkeit der ausgewählten Songs und der absolut unterhaltsamen und lehrreichen Analysen.

Disc zwei beinhaltet Analysen von Songs der Side-Projekte des Herrn Portnoy, also Transatlantic (Super!!), John Petrucci solo, Neal Morse Solo (Guter Song, nette Anekdoten, aber nicht sooo lehrreich),OSI (bietet viel Informationen über Odd-times),John Arch solo (eher etwas mager, ich fand John Arch aber auch schon immer überbewertet),Fates Warning(!) und Overkill (!!!!!!!!).
Die Analysen dieser Songs reichen von ausführlich (OSI, Transatlantic) bis nicht vorhanden bei John Arch und Overkill, letztere Songs sind wohl auch eher wegen dem Unterhaltungswert beigefügt worden.
Hier scheint es auch mehr um Mikes Motivation in der Musik zu gehen.
Die Sternstunden der zweiten Disc sind allerdings die Abschnitte über seine Tribute Bands (Rush (!), Beatles(!!), Led Zeppelin (!!!), The Who (!!!!)). Das muss man gesehen haben!!!

Die zweite Disc bekommt **** vier Sterne, sie ist sehr informativ und man erhält einen kurzen Einblick in Mr. Portnoys Seelenleben und seine Art Musik zu machen. Einen Stern Abzug gibt es für die teils schlechte Qualität der Liveaufnahmen.

Disc drei, der Bonus. Diese DVD ist wirklich nur als Bonus zu sehen, denn Analysen etc. sucht man hier vergebens. Allerdings bekommt man sehr schöne Drum Solos (bzw. Duette) geboten, mehrere Dream Theater Songs (live-Aufnahmen), eine kleine Tama und Sabian Werbetour durch Mikes Schlagzeug UND das beste:
KOMPLETTE Transkriptionen von den vorgestellten Songs!!!!!!
Ich bin zwar selbst nicht soooo fit im Notenlesen, aber hierfür würde sich das glatt lohnen zu lernen.

Alles in allem ist diese DVD jedem Schlagzeuger zu empfehlen, der Dream Theater, oder Mike Portnoy auch nur im geringsten interessant oder auch nur 'nett' findet. Allerdings muss man aufpassen. Ich hab jetzt schon zwei Gitarristen (!) und einen Keyborder(!!) an der Backe, die die DVD auch mal geliehen haben wollen, das Ding macht süchtig!


Click on Title for International Movie Database link, click on Cover for Amazon link!

Close window


Created using DVDpedia on MacOS X Panther