DVD - Filme - Konzerte
DVDs in Collection: 625
Page # 408

Pink Floyd - Dark Side Of The Moon
ID:
1973
Comments:
Director: Matthew Longfellow
Screenplay:
Producer:
Cast: Pink Floyd
Genre: Musik-DVD

Running Time: 93
Aspect Ratio:  16:9 (PAL Widescreen)
Sound: Dolby
Subtitles:
Features:
Studio:  Edel records GmbH DVD Region: 
DVD Release:  Discs:  1 (DVD) []
Purchase: 
Reviews:  In der erstklassigen "Classic-Albums"-Dokumentationsreihe legendärer Schallplatten darf der Pink-Floyd-Meilenstein "The Dark Side Of The Moon" natürlich nicht fehlen. In einem ausführlichen, über 90-minütigen Feature reisen sämtliche Bandmitglieder und einige Personen aus ihrem Umfeld zurück in die Jahre 1972 und 1973, als eine der wichtigsten Scheiben aller Zeiten erschaffen wurde. Mit "The Dark Side Of The Moon" haben sich Pink Floyd ein unverrückbares, makelloses Denkmal gesetzt. Die Platte war den Großteil der letzten 30 Jahre in den US-Billboard-Charts vertreten (ein einsamer Fabelrekord), inspiriert bis heute Hunderttausende von Musikern und zählt zu den zehn erfolgreichsten Alben der Musikgeschichte.
In der "Classic-Albums"-Retrospektive wird sehr anschaulich und ausführlich auf jedes noch so kleine Detail der vielschichtigen Konzeptplatte eingegangen. Neben den damaligen Bandmitgliedern David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright kommen in aktuellen, hochinteressanten Interviews u.a. Engineer Alan Parsons, Storm Thorgerson (der Designer des berühmten Pyramiden-Covers) sowie einige Journalisten und Plattenfirmenmitarbeiter zu Wort. Die Gesprächs-Sequenzen wechseln sich immer wieder mit zeitgenössischen Live- und Studio-Aufnahmen sowie neueren Studio-Passagen ab, in denen die Musiker Teile des Albums vorspielen oder Alan Parsons am Mischpult die Besonderheiten markanter Songpassagen erläutert.
Die Geschichtsstunde nimmt ihren Anfang im Jahr 1968, als die Band den Abgang ihres drogenvernebelten kreativen Kopfes Syd Barrett verkraften musste. Live-Schnipsel von "Set The Controls For The Heart Of The Sun" geben Einblicke in die frühen Floyd, bevor man sich nach dem 71er "Meddle"-Epos "Echoes" (mit Bildern aus der "Live-At-Pompeii"-DVD) der Songwriting-Phase von "The Dark Side Of The Moon" nähert. Danach beginnt mit Gilmours aktueller Interpretation von "Breathe" und einer raren Rehearsal-Aufnahme des Songs die eingehende Auseinandersetzung mit jedem einzelnen der Albumtracks. Gilmour zeigt, wie die Band damals als eine der ersten mit Sequenzern arbeitete (u.a. bei "On The Run"), Waters spricht über das Textkonzept, Dick Parrys Saxofon-Soli bei "Us And Them" und "Money" werden noch einmal rezipiert, eine Demoaufnahme von "Money" zeigt die Entwicklung des Songs auf, und immer wieder präsentieren Waters, Gilmour und Wright an Gitarre, Bass und Klavier wichtige Songteile in neuen, aufs Wesentliche reduzierten Versionen.
Zusätzlich zu der ursprünglichen, knapp 50-minütigen TV-Fassung enthält die Dokumentation noch über 40 Minuten an Extramaterial, das aus Zeitgründen nicht im Fernsehen gesendet werden konnte. Besonders erfreulich ist, dass man hier in den Genuss kompletter Akustikversionen von "Brain Damage" und "Breathe" kommt, sich einige Gitarrenkniffe von Gilmour ansehen kann und zudem von Waters ein paar interessante Denkanstöße zu den Themen "Persönlichkeitsentwicklung" und "Diverse sehr egoistische Gründe, Rockmusiker zu werden" serviert bekommt. Diese Extras werten den hervorragenden Rückblick auf einen der größten Geniestreiche der Rock-History noch zusätzlich auf und machen "The Dark Side Of The Moon (Classic Albums)" für Floyd-Fans zu einem absoluten Pflichtkauf, der sich prima mit "Live At Pompeii" und dem "The-Wall"-Film ergänzt.


Click on Title for International Movie Database link, click on Cover for Amazon link!

Close window


Created using DVDpedia on MacOS X Panther